Startseite der Technischen Universität Dresden

Persönliche Werkzeuge
Startseite » ... » Fakultäten » Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften » Dresden Center for Digital Linguistics
 

Willkommen im Dresden Center for Digital Linguistics

Das Dresden Center for Digital Linguistics ist der Professur für Angewandte Linguistik angegliedert und möchte folgende Ziele erreichen:
  • Vernetzung von Forschenden im Bereich der sozial- und kulturwissenschaftlich interessierten maschinellen Text- und Sprachanalyse
  • Unterstützung bei der Beantragung von Drittmitteln im Bereich Digital Humanities
  • Organisation von Weiterbildung in den genannten Bereichen
Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben! Ihre Ansprechpartner sind Fabian Klinker (fabian.klinker >>at<< tu-dresden.de) und Mihael Švitek (mihael.svitek >>at<< tu-dresden.de).

Aktuelles

  • Tage der Angewandten Linguistik II: Hate Speech - Sprache und symbolische Gewalt
    Wir freuen uns, dass unsere Zusammenarbeit mit der Professur für Angewandte Linguistik der Universität Breslau am 19. und 20.10.2016 mit den Tagen der Angewandten Linguistik II eine Fortsetzung findet; diesmal fokussieren wir uns thematisch auf Invektive, (Un-)Höflichkeit, sprachliche Herabwürdigungen und Hate Speech. Tatkräftig durch Vorträge unterstützt werden wir außerdem vom Institut für Slavistik der TU Dresden sowie dem English Department der TU Chemnitz. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm

    Mittwoch, 19.10.2016

    13:00 Christian Prunitsch (TUD): Eröffnung der Tagung
    13:20 Joachim Scharloth (TUD): Invektivität: Theoretische Zugänge zu Unhöflichkeit, Beleidigung und Hate Speech
    14:00 Przemysław Staniewski (Universität Breslau): Olfaktorische Modalität im Dienste der Abwertung

    14.40-15.00 Kaffeepause

    15:00 Holger Kuße (TUD) Argument und Aggression
    15:40 Joanna Szczek (Universität Breslau): Unter dem Deckmantel der Höflichkeit - Formen der indirekten sprachlichen Aggression

    Donnerstag, 20.10.2016

    10:00 Shota Tanaka (TUD): Hate Speech in Japan
    10:30 Marina Scharlaj (TUD): 'Feindsetzungen' im aktuellen politischen Diskurs Russlands
    11:00 Alina Jurasz (Universität Breslau): Einige Bemerkungen zu Mechanismen „sprachlicher Gewalt“ im Polnischen und im Deutschen

    11:30-14.00 Mittagspause

    14:00 Roman Opiłowski (Universität Breslau): Gewalt und Gegengewalt. Negative Emotionen in deutschen und polnischen Online-Kommentaren zum Terroranschlag in Nizza
    14:30 Agnieszka Kozłowska (TUD): Political Correctness als Ressource im öffentlichen Diskurs in Polen und Deutschland

    15.00-15.30 Kaffeepause

    15:30 Mihael Švitek/Fabian Klinker (TUD): Geschlechtsspezifische Herabwürdigungen im deutschsprachigen (Porno-)Rap
    16:00 Dana Beyer (TU Chemnitz): "Because you'd be in jail": Hate speech in the 2016 US presidential campaigns
  • Tage der Angewandten Linguistik

    Vom 20. - 22.04.2016 fand im Rahmen der "Tage der Angewandten Linguistik" in Breslau ein reger wissenschaftlicher Austausch zwischen den Lehrstühlen für Angewandte Linguistik der strategischen Partneruniversitäten Dresden und Breslau statt. Aufgrund der sehr positiven Resonanz zur Veranstaltung, freuen wir uns sehr, dass auch für das Wintersemester 16/17 Mittel bewilligt wurden, die Veranstaltung zum Thema "Hate Speech - Sprache und symbolische Gewalt" in Dresden fortzuführen.
  • 7. Korpuslinguistik- und Digital Humanities-Tag
    29. Januar 2016, 10:00 bis 16:00 Uhr, Wiener Str. 48, W48-001
    Promovierende, Studierende und (externe) Forschende präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen der Korpuslinguistik und der Digital Humanities. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm

    10:00 Maxie Borchardt (TUD): Psycholexikologie in korpuslinguistischer Perspektive. Universelle und soziokulturelle Aspekte von Persönlichkeitsdimensionen
    10:30 Josephine Obert (TUD): Sprachliche Rechtfertigung von Gewalt in links- und rechtsextremen Szenemedien
    11:00 Daniela Zumpf (TUD): Emotionen in Mikroblogs am Beispiel von Fußballspielen
    11:30 Tilo Weber (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Qualitative Gesprächsforschung auf der Basis kleiner Korpora

    12.15-14.00 Mittagspause

    14:00 Anja Ziemer (Hamburg) Angewandte Dialogmodellierung
    14:45 Maximilian Düsterhöft (TUD): Sprachgebrauch und Ökonomik - Das EZB-Korpus
    15:15 John Kirk (Belfast) & Simon Sauer (HU Berlin): Putting the ICE- and SPICE-Ireland Corpora into ANNIS: Some critical reflection
  • 6. Korpuslinguistik- und Digital Humanities-Tag
    17. Juli 2015, 9.30 bis 18:00 Uhr, Wiener Str. 48, W48-001
    Promovierende, Studierende und (externe) Forschende präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen der Korpuslinguistik und der Digital Humanities. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm

    9.30 Mihael Švitek, Fabian Klinker (TUD): Datenrausch: Zum Unsagbarkeitstopos in Tripberichten
    10.00 Christopher Georgi (TUD): Buchstaben n-Gramme in der Autorenattribution - Quantitative und Qualitative Analysen
    10.30 Anja Uebel (TUD): Sprechen beim Spiel - Gesprächsanalytische Untersuchung zur Gamer-Sprache
    11.00 John Kirk (Belfast): Corpus Pragmatics

    11.45-13.15 Mittagspause

    13.15 Lusia Giacoma (Turin): Korpora und Lexikographie
    14.00 Lea Muth (TUD): Sprache als Spiegel der Szene: Eine linguistische Analyse rechtsextremer Liedtexte in Sachsen
    14.30 Sebastian Boettcher, Lisa Helmus, Tomoe Nunokawa Scharloth, Joachim Scharloth (TUD): Lesenlernen im Silbenmodell: Korpuslinguistische Perspektiven

    15.30-18.00 Sven Guckes (Berlin): Einführung in Vim - Pad für Vorschläge und Anmerkungen

Archiv

  • 5. Korpuslinguistik- und Digital Humanities-Tag
    6. Februar 2015, 10 bis 16:00 Uhr, Wiener Str. 48, W48-001
    Promovierende, Studierende und (externe) Forschende präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen der Korpuslinguistik und der Digital Humanities. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm
    10:00-10:30 Stefanie Lorenz (TUD): Autorschaftsattribution und Interaktion: Autorenspezifische Merkmale in der computervermittelten Echtzeitkommunikation
    10:30-11:00 Matthias Neumann (TUD): Zum Zusammenhang von Textsorten und Fehlern in der forensischen Autorschaftsattribution
    11:00-11:45 Chris Biemann (Darmstadt): JoBimText - Statistische Semantik in Theorie und Praxis
    Mittagessen
    13:30-14:00 Shota Tanaka (TUD): Das Sprachbewusstsein bei türkischstämmigen Migranten im gegenwärtigen Deutschland: Eine Umfrage unter Jugendlichen
    14:00-14:45 Friedemann Vogel (Freiburg): Das juristische Referenzkorpus (JuReko) - Rechtssprachliche Massendaten und was man damit über Sprache, Kommunikation und Herrschaftsstruktur im Recht lernen kann
    15:00-15:30 Lisa Mühsig (TUD): Debatte, Diskussion, Streit: Wörter und ihre sprachlichen Konzepte im Gebrauch – Eine semantische Untersuchung anhand korpuslinguistischer Methodik
    15:30-16:00 Mihael Švitek (TUD): Datengeleitete Analyse von Männer- bzw. Frauensprache (Arbeitstitel)
    16:00 Yvonne Krämer, Matthias Jakobi, Noah Bubenhofer (TUD): Launch-Party eLearning-Module TextMining
  • Gastvortrag: Prof. Atsushi Haraguchi (Waseda University Tokyo): Das Schulsystem in Japan: Die Rangstruktur der Bildungseinrichtungen und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen. 27. Januar 2015, 16:40 Uhr (6. DS), Wiener Str. 48, Raum 004. Alle sind herzlich willkommen!


  • Symposium: Visuelle Linguistik. Theorie und Anwendung von Visualisierungen in der Sprachwissenschaft.
    Das Dresden Center for Digital Linguistics organisiert zusammen mit Marc Kupietz (IDS Mannheim) das von der Volkswagenstiftung geförderte Symposium. Der Call for Papers ist nun publiziert.
  • Projekt "E-Portfolio-Plattform 'Grundlagen des Textmining für Kultur- und Sozialwissenschaftler/innen'" eingeworben
    Im Rahmen des eScience Forschungsnetzwerkes Sachsen hat das Dresden Center for Digital Linguistics ein Projekt zur Erstellung einer E-Portfolio-Plattform eingeworben. Die Plattform soll in die Grundlagen des Textminings einführen; die Arbeiten beginnen im Januar 2014.
  • Projekt "Neue Medien in den Geisteswissenschaften in Forschung und Lehre" eingeworben
    Bei der Ausschreibung des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen (HDS) haben Prof. Dr. Charlotte Schubert vom Lehrstuhl Alte Geschichte der Universität Leipzig, Prof. Dr. Joachim Scharloth, Professur für angewandte Linguistik TU Dresden, und Prof. Dr. Thomas Köhler vom Medienzentrum der TU Dresden für die dritte Projektkohorte das Lern-Lehr-Projekt "Neue Medien in den Geisteswissenschaften in Forschung und Lehre" eingeworben. Es läuft von April 2014 bis März 2015. Die Fördersumme beträgt 25.000 Euro. Mehr...
  • 4. Korpuslinguistik- und Digital Humanities-Tag
    18. Juli 2014, 10 bis 15:30 Uhr, Wiener Str. 48, W48-001
    Promovierende, Studierende und Forschende präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen der Korpuslinguistik und der Digital Humanities. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm
    10:00-10:30 Marina Scharlaj (TUD): Antinorm und Grammar Nazi. Russlands digitale Szenen zwischen Spiel und Skandal
    10:30-11:00 Jan Großöhmigen (TUD): Radikalisierung im Medium der Sprache am Beispiel des Islamismus
    11:00-11:30 Franz Keilholz (TUD): Sprachprofiling und Sprachpsychologie: Zur linguistischen Validierbarkeit psychologischer Kategorien
    11:30-12:00 Sven Leuckert (TUD): The words I counted: Topikalisierungsphänomene im International Corpus of English (ICE) für Asien
    13:30-14:00 Claudia Schmidt (TUD): "Wir müssen das System rebooten!": Metaphern der Informationstechnologie im politischen Diskurs
    14:00-14:30 Martin Gerlach (MPIPKS Dresden): Topic Models und Wortschatzgröße
    14:30-15:00 Noah Bubenhofer (TUD): Diagrammspiele: Grundzüge einer Visuellen Linguistik am Beispiel von Geokollokationen
  • Gastvortrag: Dr. Kathrin Steyer (IDS Mannheim)
    Korpuslinguistik in praxi. Zur Anwendung korpuslinguistischer Verfahren in der Mehrwortforschung und -lexikografie, 5. Juni 2014, WIL C 107. Gäste sind herzlich willkommen!
  • Call for Papers: Multilinguality in historical documents – challenges and solutions for digital humanities (MHist)
    Full-day Workshop organised in conjunction with the Digital Humanities 2014 Conference, 7 July 2014 Lausanne, Switzerland
    Organized by Cristian Vertan, University of Hamburg; Stefanie Dipper, Ruhr-University Bochum; Noah Bubenhofer, TU Dresden; Laurent Romary, INRIA, France / Humbold-University Berlin. Further information...
  • Forschungsblogs von Studierenden zu korpuslinguistischen Themen
    Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Einführung in die Korpuslinguistik bei Noah Bubenhofer im Wintersemester 2013/2014 dokumentieren ihre Forschungsprojekte in Form von Webseiten und Blogs:
  • Kryptoparty (in Kooperation mit der SLUB) – leider ausgebucht
    5. Februar 2014, 15:00 bis 18:00 Uhr, Vortragssaal der Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18
    mit Sven Guckes (guckes.net) und Michael Schmidt (primaerarbeit.de)
    Lernen Sie Ihre E-Mails und Daten zu verschlüsseln!
  • 3. Korpuslinguistik- und Digital Humanities-Tag
    7. Februar 2014, 10 bis 15:00 Uhr, Zeunerstr. 1e, Raum 514
    Promovierende, Studierende und Forschende präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen der Korpuslinguistik und der Digital Humanities. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm
    10:00-10:30 Lutz M. Hagen (TUD): Validierung von maschinenunterstützter Inhaltsanalyse (Arbeitstitel)
    10:30-11:00 Fabian Klinker (TUD): Sprache und Musik - Korpuslinguistische Untersuchung der Textsorte Musikkritik im Hinblick auf den Diskurs Sprache und Musik
    11:00-11:30 Mihael Švitek (TUD): Wertkonstruktionen im "Wachturm" und in der ZEIT
    11:30-12:00 Maria Krusche (TUD): Konzeptuelle Metaphern
    12:00-12:30 Torsten Leuschner (Gent): Historisch-politische Germanismen in der britischen Presse – diskursanalytisch betrachtet
    13:30-14:00 Juan Garcès (SLUB): Digital Humanities: Aus der aktuellen Forschung
    14:00-14:30 Sander Münster (Medienzentrum TUD): Digital Humanities als Schmelztiegel. Interdisziplinäre Kooperation bei virtuellen geschichtswissenschaftlichen 3D-Rekonstruktionen
  • Gastvortrag: Torsten Leuschner (Gent): Scheitert der Euro, scheitert Europa. V1-Nebensätze zwischen Konditionalität und Interrogativität.
    19. Dezember 2013, 13:00-13:30 Uhr, Zeunerstr. 1e/501
    Gäste sind herzlich willkommen!
  • Gastvortrag: Sandra Hansen (Mannheim): Statistische Grundlagen für Korpusanalyse.
    12. Dezember 2013, 11:10-12:40 Uhr, HSZ 401
    Gäste sind herzlich willkommen!
  • Gastvortrag: Stefaniya Ptashnyk (Heidelberg): Lexikographie als Beispiel für Angewandte Semantik.
    5. Dezember 2013, 13:00-14:30 Uhr, Zeunerstr. 1e/501
    Gäste sind herzlich willkommen!
  • Gastvortrag: Andreas Rothenhöfer (Bremen): Mit Sprache Gefühle beschreiben und ausdrücken: Emotionen zwischen Semantik und Grammatik.
    28. November 2013, 13:00-14:30 Uhr, Zeunerstr. 1e/501
    Gäste sind herzlich willkommen!
  • Gastvortrag: Werner Holly (Chemnitz): Verhörlinguistik.
    26. November 2013, 16:40-18:10 Uhr, HSZ E 03
    Gäste sind herzlich willkommen!
  • 2. Korpuslinguistik-Kolloquium
    19. Juli 2013, 10 bis 15:00 Uhr, Zeunerstr. 1e, Raum 514
    Promovierende und Studierende präsentieren ihre korpuslinguistischen Arbeiten. Interessierte sind herzlich eingeladen!
    Programm
    • 10:00-10:45 Uhr: Desirée Mainzer: Korpusgeleitete Analyse von SEO-Texten zur Bestimmung ihrer möglichen Charakteristika.
    • 10:45-11:30 Uhr: Linda Berger: Linguistische Markenführung.
    • 11:30-12:15 Uhr: Alexander Lasch: Wenn ich bis an mein Ende rastlos wirke ... - eine korpuslinguistische Analyse zu wirken + Part II / ADJ.
    • 13:15-14:00 Uhr: Lea Muth: Extremismus in Liedtexten
    • 14:00-14:45 Uhr: Frau Jiao/Frau Sun: Das Image von China in deutschen Digital- und Printmedien - eine korpuslinguistische Analyse.
  • Sprache im Wahlkampf: polittrend.de
    Das richtige Wort zur richtigen Zeit: Mit welchen sprachlichen Mitteln Politiker im Bundestagswahlkampf 2013 punkten wollen, damit befasst sich ab sofort ein Blog von Linguisten des Dresden Center for Digital Linguistics und weiteren Forscherinnen und Forschern weiterer Universitäten.
  • Gastvortrag "What do you see? Informations-Aesthetik und vorbewusste Wahrnehmung" von Andres Wanner, Basel
    TU Dresden, 20. Juni 2013, 11:10 bis 12:40 Uhr, HSZ, E03. Der Vortrag findet im Rahmen des Projektseminars "Visualisierungen" von Dr. Noah Bubenhofer statt, Gäste sind herzlich willkommen.
  • International Summer School "Digitization and its Impact on Society"
    TU Dresden, September 29 to October 5, 2013
    Please read the Call for Papers and apply to the International Summer School!
  • Posterpräsentation "Korpuspragmatik: Methoden und Werkzeuge für die sozial- und kulturwissenschaftlich interessierte Linguistik" an der Jahrestagung 2013 des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim (13. März 2013)
  • Das erste Korpuslinguistik-Kolloquium des DCDL hat am 12. Februar unter reger Teilnahme interessierter Studierender und Promovierender stattgefunden. Vielen Dank den Teilnehmerinnen und Teilnehmer!
    Programm
    12. Februar 2013, 10 bis 16:00 Uhr, Raum 514, Zeunerstr. 1e: Korpuslinguistik-Kolloquium
    Promovierende und Studierende präsentieren ihre korpuslinguistischen Arbeiten:
    • 10:00-10:45 Uhr: Yvonne Krämer: Die Untersuchung von Konnotationen am Beispiel von (Anti-)Miranda
    • 10:45-11:30 Uhr: Nelli Nurgalieva: Anglizismen in der Pressesprache. Eine korpuslinguistische Untersuchung zu den Entwicklungstendenzen der englischen Elemente im Deutschen
    • 11:30-12:15 Uhr: Maria Zimmermann: Imageuntersuchung der Stadtmarke Dresden in Marketing- und Zeitungstexten
    • 13:45-14:30 Uhr: Liane Drößler: Eine korpuslinguistische Analyse des Bezugs auf 'Körperlichkeit' in webbasierten Texten von Wellnesshotels
    • 14:30-15:15 Uhr: Iris Odermatt: Sprachliche Konstruktion von Krisen und deren Bewältigung am Beispiel der aktuellen Finanzkrise
    • 15:15-16:00 Uhr: Willi Lange, Saburo Okamura, Joachim Scharloth: Projekt Grundwortschatz Deutsch
  • 22. Dezember 2012: Parlando online
    Parlando, das Monitoring des Sprachgebrauchs im Sächsischen Landtag ist in einer ersten Version online.

Zum Weiterlesen

Kontakt

Dresden Center for Digital Linguistics
Sekretariat:
Constanze Al Jabi
Tel.: +49 351 463-3 7591
Fax: +49 351-463-3 7197
Brief EMail Icongerm@
mail.zih.tu-dresden.de


Ihre Ansprechpartner:
Fabian Klinker
Tel.: +49 351-463 3 5466
fabian.klinker >>at<< tu-dresden.de

Mihael Švitek
Tel.: +49 351-463 3 8219
mihael.svitek >>at<< tu-dresden.de

Sitz:
Wiener Str. 48
Zi. 201


Postanschrift:
TU Dresden
Institut für Germanistik
Professur für Angewandte Linguistik
Dresden Center for Digital Linguistics
Helmholtzstr. 10
01062 Dresden