Hypothese 4

Unsere vierte Hypothese lautet In wissenschaftlichen Publikationen werden die Krankheitsbilder Stress, Burn-Out und Hyperaktivität anders dargestellt als in populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen.

 

Um diese Hypothese zu überprüfen, haben wir uns entschlossen vergleichend mit Kollokationen zu arbeiten. Dazu haben wir zunächst die Kollokationen aus COSMAS II (Kookkurrenzen) verwendet. Zudem haben wir ein eigenes kleines Korpus erstellt, das einerseits aus Artikeln aus Spiegel-Online und der Apothekenumschau (repräsentativ für populärwissenschaftliche Artikel) und andererseits aus medizinischen Fachartikeln besteht. Die medizinischen Fachartikel stammen von der Internetseite http://www.arzt-aspekte.de/

Unser kleines Korpus ist nicht sehr repräsentativ, es besteht insgesamt aus 68 Texten, in denen man die Suchbegriffe Burn-out/Burnout findet. Allerdings sind unsere Suchbegriffe sehr speziell, sodass es uns sinnvoll erschien, für die Kollokationen ein Korpus zu erstellen, in dem es nur um unsere Suchbegriffe geht. Wir denken, dass die Kollokatoren uns interessante Ergebnisse liefern können.

Wir haben uns, ein wenig anders als in der Hypothese, nur mit dem Krankheitsbild „Burnout“ befasst, da die Arbeit sehr aufwendig war und viel Zeit kostete. Methodisch jedoch ließen sich die anderen Krankheitsbilder auf die gleiche Art untersuchen, an dieser Stelle exemplarisch mit Burnout.

Da wir wissen wollten, wie Burnout überhaupt betrachtet wird, ob als Krankheit oder Modeerscheinung, haben wir uns dazu entschlossen, die Kollokatoren in drei Kategorien einzuteilen: 1. Krankheit (der Kollokator gibt einen eindeutigen Hinweis darauf, dass Burnout als eine Krankheit betrachtet wird), 2. Neutral und 3. Keine Krankheit.

Vergleichend ziehen wir zudem die Kokkurrenzanalyse zum Wort „Depression“ aus COSMAS II hinzu, um herauszufinden, ob die Betrachtungsweise auf eine anerkannte Krankheit wie Depressionen und eine neue Krankheit (?) wie Burnout unterschiedlich sind.

Im Folgenden zunächst einmal die Kollokationen zu den einzelnen Begriffen:

 

1. Depression COSMAS II (erste 30 Treffer):

 

Korpus : W-öffentlich – alle öffentlichen Korpora des Archivs W (mit Neuakquisitionen)

Archiv-Release: Deutsches Referenzkorpus (DeReKo-2013-II)

Suchanfrage : Depression

Ergebnis : 21.108 Treffer

 

colloc version 3.10 20100718

Kookkurrenzen

 

Anzahl Kookkurrenzen : 224

Analyse-Kontext : 5. Wort links bis 5. Wort rechts

Granularität : grob

Zuverlässigkeit : normal

Clusterzuordnung : eindeutig

Auf 1 Satz beschränkt : ja

Lemmatisierung : nein

Funktionswörter : ignorieren

Autofokus : aus

LLR anzeigen : ein

Nummerierung : ein

 

# Total Anzahl LLR Kookkurrenzen syntagmatische Muster

1 136 136 527 Manie 55% Manie [und] Depression

2 217 81 471 |title=Tropical 91% Center … |title=Tropical Depression Discussion|Advisory

3 294 77 361 Discussion 94% Depression Discussion Number Hurricane

4 423 129 278 Volkskrankheit 64% die Volkskrankheit [...] Depression

5 457 34 263 postpartale 94% eine postpartale [...] Depression

6 575 118 246 Burnout 62% Burnout [und] Depression

7 696 121 239 Tropical 77% for|- Tropical [...] Depression |url=http://www

8 778 82 235 Tropische 100% Tropische Depression

9 810 32 216 postnatale 100% eine postnatale Depression

10 828 18 214 |title=IMD |publisher=India 100% web |title=IMD Cyclonic|CWIND|Advisory Bulletin 04|01 for|For Depression BOB 02|01 |url=http://www |publisher=India Meteorological Department

835 7 |title=IMD 85% Depression BOB web |title=IMD

11 934 99 205 Burn-out 58% Burn-out [und] Depression

12 939 5 198 |publisher=India CWIND Meteorological 100% CWIND Bulletin for Deep Depression BOB 03 |url=http://www |publisher=India Meteorological

942 3 |publisher=India Meteorological 100% for Depression BOB 05 |url=http://www |publisher=India Meteorological

13 969 27 196 postpartalen 100% einer|der postpartalen Depression

14 1126 157 193 Schizophrenie 56% wie Depression [und|oder] Schizophrenie

15 1167 41 190 Angststörung 70% einer|eine Depression [oder eine] Angststörung oder

16 1173 6 166 NUMBER DISCUSSION TROPICAL 100% TROPICAL DEPRESSION EIGHT|PALOMA DISCUSSION NUMBER 1 vom

1179 6 NUMBER DISCUSSION NHC 83% DEPRESSION SEVEN DISCUSSION NUMBER 1 NHC

1181 2 NUMBER DISCUSSION 100% DEPRESSION DISCUSSION NUMBER

1184 3 NUMBER ADVISORY TROPICAL 100% TROPICAL DEPRESSION ADVISORY NUMBER

1190 6 NUMBER ADVISORY NHC 83% DEPRESSION ADVISORY NUMBER NHC

1195 5 NUMBER ADVISORY 100% DEPRESSION TWO SPECIAL ADVISORY NUMBER

1196 1 NUMBER TROPICAL 100% TROPICAL DEPRESSION NUMBER

17 1229 33 161 Advisory 81% Depression Public Advisory

18 1269 40 159 manische 92% manische Depression

19 1299 30 157 anxiety 46% and|in|of depression [and] anxiety and self-destructive

20 1301 2 157 |publisher=Joint Warning Typhoon 100% Warning … – Pre-Tropical Depression 22 |url=http://www |publisher=Joint Typhoon Warning

21 1302 1 149 Cyclone 100% depression Cyclone

22 1639 337 136 Great 98% der|the Great [...] Depression

23 1640 1 133 Warning Typhoon 100% Depression Typhoon Warning

24 1758 118 133 SHG 99% SHG [...] Depression Mayen Horizont

25 1775 17 124 Postnatale 100% Postnatale Depression

26 1787 12 123 Meteorological 50% einer Depression ein web|author=India web |publisher=Fiji Meteorological

27 1801 14 120 1873-1896 92% Große|großen Depression [von] 1873-1896

28 1815 14 114 postnataler 100% an postnataler Depression leiden

29 1834 19 112 postnatalen 100% an der|einer postnatalen Depression

30 1860 26 110 manischer 100% an manischer [...] Depression

 

 

2. Burn-out COSMAS II (erste 30 Ergebnisse):

 

Korpus : W-öffentlich – alle öffentlichen Korpora des Archivs W (mit Neuakquisitionen)

Archiv-Release: Deutsches Referenzkorpus (DeReKo-2013-II)

Suchanfrage : Burn-out

Ergebnis : 2.680 Treffer

 

colloc version 3.10 20100718

Kookkurrenzen

 

Anzahl Kookkurrenzen : 48

Analyse-Kontext : 5. Wort links bis 5. Wort rechts

Granularität : grob

Zuverlässigkeit : normal

Clusterzuordnung : eindeutig

Auf 1 Satz beschränkt : ja

Lemmatisierung : nein

Funktionswörter : ignorieren

Autofokus : aus

LLR anzeigen : ein

Nummerierung : ein

 

# Total Anzahl LLR Kookkurrenzen syntagmatische Muster

1 8 8 250 Depression Panikattacken 75% zum Thema Depression Burn-out [...] Panikattacken findet am

118 110 Depression 52% Burn-out [und] Depression

2 232 114 233 Depressionen 50% Depressionen [und|oder] Burn-out

3 239 7 85 & 42% Burn-out [...] &

4 335 96 76 Stress 66% Stress [und] Burn-out

5 375 40 63 vorbeugen 90% dem Burn-out [...] vorbeugen

6 384 9 58 Ausgebranntsein 66% Burn-out [...] Ausgebranntsein

7 417 33 56 Erschöpfung 54% Erschöpfung [und ...] Burn-out

8 422 5 41 Bore-out 60% Burn-out und Bore-out

9 427 5 39 Kalabic 60% Vortrag Burn-out mit Dr med Milan Kalabic

10 456 29 34 Mobbing 68% Mobbing [und] Burn-out

11 460 4 31 Überlastungserscheinungen 100% Burn-out und Überlastungserscheinungen betreffen immer

12 461 1 31 Panikattacken 100% Burn-out Panikattacken

13 464 3 31 Buchwiesen-Talk 100% Buchwiesen-Talk über Burn-out

14 468 4 27 Erschöpfungsdepression 50% Burn-out Erschöpfungsdepression

15 472 4 27 Ausgebranntseins 50% Burn-out … des Ausgebranntseins

16 476 4 25 Boreout 75% Boreout Burn-out

17 479 3 25 Haggi’s 100% Haggi’s Burn-out

18 487 8 25 überstandenem 100% will nach überstandenem Burn-out eine Familie

19 504 17 24 Syndrom 76% Burn-out [...] Syndrom

20 514 10 24 Rickli 80% Natalie Rickli kehrt|leidet an|nach|unter einem Burn-out

21 517 3 22 Krankheitsausfall 100% Krankheitsausfall durch Burn-out

22 528 11 22 Volkskrankheit 72% die Volkskrankheit Burn-out

23 533 5 21 Bürogeräte drohendes 100% heimtückische Bürogeräte und ein drohendes Burn-out

24 536 3 20 drohendes 100% drohendes Burn-out

25 539 3 20 Ricklis 100% Ricklis Burn-out

26 540 1 19 ausbrennen 100% Burn-out ausbrennen

27 543 3 19 Erschöpfungssyndrom 33% Burn-out Erschöpfungssyndrom

28 546 3 18 Dialogplattform 66% Dialogplattform Burn-out

29 550 4 18 psychosomatische 75% Burn-out und psychosomatische

30 551 1 17 Stresserkrankungen 100% Burn-out Stresserkrankungen

 

3. Burnout COSMAS II (erste 30 Ergebnisse):

 

Korpus : W-öffentlich – alle öffentlichen Korpora des Archivs W (mit Neuakquisitionen)

Archiv-Release: Deutsches Referenzkorpus (DeReKo-2013-II)

Suchanfrage : Burnout

Ergebnis : 2.860 Treffer

 

colloc version 3.10 20100718

Kookkurrenzen

 

Anzahl Kookkurrenzen : 56

Analyse-Kontext : 5. Wort links bis 5. Wort rechts

Granularität : grob

Zuverlässigkeit : normal

Clusterzuordnung : eindeutig

Auf 1 Satz beschränkt : ja

Lemmatisierung : nein

Funktionswörter : ignorieren

Autofokus : aus

LLR anzeigen : ein

Nummerierung : ein

 

# Total Anzahl LLR Kookkurrenzen syntagmatische Muster

1 26 26 258 Depressionen Angststörungen 92% z B Depressionen Angststörungen oder Burnout

123 97 Depressionen 61% Burnout [oder|und] Depressionen

2 243 120 244 Depression 63% Burnout [und] Depression

3 257 14 172 Haggi’s 100% in Haggi’s Burnout

4 266 9 116 Maslach Inventory 88% The Maslach Burnout Inventory Manual|MBI

268 2 Maslach 50% Burnout Maslach

5 274 6 103 Inventory Copenhagen 100% The Copenhagen Burnout Inventory

277 3 Inventory 66% Burnout Inventory

6 285 8 88 Stressbeschwerden 100% es zu Stressbeschwerden und zum Burnout kommt und

7 295 10 88 Modediagnose 90% Modediagnose Burnout

8 302 7 84 & 57% Burnout [...] &

9 343 41 74 Erschöpfung 51% Erschöpfung [und ...] Burnout

10 367 24 74 Revenge 83% Burnout [...] Revenge und

11 377 10 65 Ausgebranntsein 80% Burnout [bedeutet das so viel wie] Ausgebranntsein

12 469 92 57 Stress 71% Stress [und] Burnout

13 502 33 56 Paradise 100% Burnout Paradise

14 506 4 51 Bikercafés 100% Eröffnung des Bikercafés Burnout

15 517 11 50 Ausbrennen 54% Burnout [- das] Ausbrennen

16 536 19 43 Volkskrankheit 57% Burnout zur eine Volkskrankheit

17 542 6 43 Boreout 66% Burnout einem Boreout

18 548 6 41 Managerkrankheit 100% Burnout ist keine|noch als Managerkrankheit

19 569 21 39 Syndrom 100% Burnout [...] Syndrom

20 576 7 38 Modebegriff 100% Burnout ist ein Modebegriff und das

21 609 33 37 Mobbing 66% Mobbing [und] Burnout im

22 634 25 36 vorbeugen 100% Burnout [...] vorbeugen

23 640 6 36 Erschöpfungszustand 66% Burnout einem Erschöpfungszustand

24 643 3 32 Modediskussion 66% Modediskussion Burnout

25 646 3 30 Workaholismus 100% Burnout oder Workaholismus

26 651 5 28 Maturazeitung 80% Maturazeitung [mit dem Titel] Burnout

27 654 3 28 Ausgebrannt-Sein 100% Burnout wird ein Zustand von Ausgebrannt-Sein

28 663 9 25 Modewort 55% Modewort [...] Burnout

29 668 5 25 Erschöpfungssyndrom 60% Burnout - Erschöpfungssyndrom

30 670 2 24 Takedown 100% Burnout 3 Takedown

 

4. Ergebnisse eigenes Korpus arzt-aspekte Burnout (erste 30 Ergebnisse):

 

überschritten

za

umfassen

themenbereich

syndrome

sogenannten

selbsternannte

searchstring

rzg

rollebeim

präventionszentrum

prophylaxe

produzierende

problems

pflegepersonalein

mehrexperten

maslach

legt

inventory

hätten

hauptstadtsymposiums

gleichermaßen

gefunden

erlebtem

englisch

einschränkt

ehemaligen

charakteristisch

begriffes

assistenzärzte

 

 

5. 4. Ergebnisse eigenes Korpus arzt-aspekte Burn-out (insgesamt 30 Ergebnisse):

 

out

inkl

ausgeprägtes

beim

führungskräfte

diagnose

vor

thema

home

vielen

folgen

ausgebrannt

artikel

gegen

i

medium

märz

quot

ein

sowie

syndrom

einem

das

des

um

von

a

bei

der

und

 

 

Wir haben uns dazu entschieden, ein Liste der ersten 20 Kollokatoren zu erstellen und diese zu kategorisieren. Dabei haben wir einige Ergebnisse übersprungen (alles Irrelevante, wie zum Beispiel das Computerspiel „Burnout“ und daraus folgende Kollokatoren wie „Paradise“, Kollokatoren, die aus Links stammen wie rcz u.ä.) und dafür die folgenden gewählt. Deshalb sind in den Ergebnislisten die ersten 30 Treffer aufgelistet, damit es nachvollziehbar ist, welche Treffer wir bei unserer Kategorisierung außen vor gelassen haben.

Unsere Kategorisierung ist eventuell in einigen Punkten streitbar und folglich auch anfechtbar. Einige Begriffe haben wir zwei Sparten zugeordnet, weil sie uns nicht eindeutig genug erschienen. Für Tipps, Empfehlungen und Kritik sind wir deshalb dankbar, aber zunächst möchten wir nun unsere Listen präsentieren, um zu unseren daraus resultierenden Ergebnissen kommen zu können.

 

1. Kategorisierung Kollokatoren Depression COSMAS II

 

 

Krankheit Neutral Keine Krankheit
1 Manie
2 Volkskrankheit
3 postpartale
4 Tropische
5 postnatale
6 Burn-out
7 Schizophrenie
8 Angststörung
9 Advisory
10 manische
11 Postnatale
12 postnataler
13 postnatalen
14 manischer
15 Panikattacken Panikattacken
16 reaktive
17 Anxiety
18 endogene
19 Dysthymie
20 anaklitische

 

2. Kategorisierung Kollokatoren Burn-out COSMAS II:

 

 

Krankheit Neutral Keine Krankheit
1 Depression
2 Depressionen
3 Stress
4 vorbeugen vorbeugen
5 Ausgebranntsein
6 Erschöpfung
7 Bore-out
8 Kalabic (Dr.)
9 Mobbing
10 Überlastungserscheinungen
11 Panikattacken Panikattacken
12 Erschöpfungsdepression
13 Boreout
14 überstandenem
15 Syndrom
16 Krankheitsausfall
17 Volkskrankheit
18 Bürogeräte
19 drohendes
20 ausbrennen

 

 

3. Kategorisierung Kollokatoren Burnout COSMAS II:

 

 

Krankheit Neutral Keine Krankheit
1 Depressionen
2 Depression
3 Inventory (Maslach: Untersuchungsmethode zu Burn-out)
4 Stressbeschwerden
5 Modediagnose
6 Erschöpfung
7 Ausgebranntsein
8 Stress
9 Ausbrennen
10 Volkskrankheit
11 Boreout
12 Managerkrankheit
13 Syndrom
14 Modebegriff
15 Mobbing
16 vorbeugen vorbeugen
17 Erschöpfungszustand
18 Modediskussion
19 Workaholismus
20 Modewort

 

4. Kategorisierung Kollokatoren arzt-aspekte Burn-out:

 

 

Krankheit Neutral Keine Krankheit
1 überschritten
2 umfassen
3 Themenbereich
4 Syndrome
5 sogenannten
6 selbsternannte
7 Präventionszentrum
8 Prophylaxe
9 Problems
10 Experten Experten
11 Maslach Inventiry
12 legt
13 hätten
14 Hauptstadtsymposium Hauptstadtsymposiums
15 gleichermaßen
16 gefunden
17 erlebtem
18 englisch
19 eingeschränkt
20 ehemaligen

 

5. Kategorisierung Kollokatoren arzt-aspekte Burnout:

 

 

Krankheit Neutral Keine Krankheit
1 out
2 ausgeprägtes
3 beim
4 Führungskräfte
5 Diagnose
6 vor
7 Thema
8 vielen
9 Folgen
10 ausgebrannt
11 Artikel
12 gegen
13 Medium
14 März
15 ein
16 sowie
17 Syndrom
18 einem
19 das
20 des

 

 

Auswertung:

 

Bei unserer Auswertung fällt auf, dass es bei den Kollokationen von „Depression“ kein einziges Wort gibt, das gegen eine Krankheit spricht. Zudem finden sich zahlreiche medizinische Fachbegriffe (postpartale, postnatale, manisch, endogene, Dysthymie), die auf eine Krankheit schließen lassen. Nur 5 der 20 Kollokatoren haben wir als neutral eingestuft, die restlichen deuten auf eine Krankheit hin.

Ein wenig anders sieht dies bei der Auswertung von Burn-out in COSMAS II aus. Zumindest ein Begriff (Bürogeräte) spricht eindeutig gegen eine Krankheit. Neutral sind 10-11 Begriffe, also deutlich mehr als bei Depressionen.

Noch gravierender ist der Unterschied beim Suchbegriff Burnout in COSMAS II: Hier sprechen nur 7 Begriffe eindeutig für eine Krankheit, 11 sind neutral und 4 Wörter sprechen gegen eine Krankheit. Diese Wörter sind jedoch besonders aussagekräftig und sprechen für eine sehr kritische Betrachtung der Diagnose Burnout. Die Begriffe lauten Modediagnose, Modebegriff, Modediskussion und Modewort. Als sehr häufige Kollokatoren von Burnout machen sie deutlich, dass Burnout als eine richtige Krankheit angezweifelt wird und viel mehr als ein Trend gilt, von dem die Menschen erfasst sind.

Bei unseren medizinischen Fachartikeln sprechen nur 5 Treffer für eine Krankheit, der Großteil 14 Wörter haben wir als neutral eingestuft. Sehr interessant sind die Wörter, die gegen eine Krankheit sprechen:

Da wäre zunächst das Wort „sogenannten“. Dies könnte eine Distanzierung zum Krankheitsbild Burnout zeigen und darauf hinweisen, dass die Diagnose in den Artikeln ebenfalls sehr kritisch gesehen wird.

Als nächstes finden wir das Wort „selbsternannte“. Dieses Wort ist eher negativ konnotiert und zeigt im Zusammenhang mit Burnout ebenfalls eine Distanz zum bzw. Abwertung des Krankheitsbildes.

Das dritte Wort ist „hätten“. Es steht im Konjunktiv und könnte somit ebenfalls auf eine Distanzierung zum Krankheitsbild bzw. den Betroffenen hinweisen.

Die letzte Tabelle ist nicht besonders aussagekräftig und soll deshalb an dieser Stelle auch nicht weiter ausgewertet werden. Für die Schreibweise „Burn-out“ gab es in unserem Korpus insgesamt nur 71 Treffer, wovon die meisten sich in Links befanden. Für die Auswertung wird diese Tabelle deshalb nicht berücksichtigt.

 

Fazit:

 

Unsere Hypothese („In wissenschaftlichen Publikationen werden die Krankheitsbilder Stress, Burn-Out und Hyperaktivität anders dargestellt als in populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen. „) ließ sich mit Hilfe der Kollokationen und dem Vergleich zwischen Burnout und Depressionen sehr gut untersuchen. Die Kategorisierung, so streitbar sie an einigen Stellen sein mag, hat uns sehr geholfen.

Insgesamt hat sich unsere Hypothese teilweise bestätigt. Es wurde sehr schnell deutlich, dass eine anerkannte Krankheit wie Depressionen ganz anders dargestellt wird als das Phänomen Burnout.

Wir hatten damit gerechnet, dass die Fachartikel das Thema kritischer behandeln, als die Medien. Das ist jedoch nicht der Fall. Doch wird das Thema dennoch auf eine andere Art und Weise behandelt, was wir sehr interessant finden: Während Burnout sowohl in der Fachpresse als auch in den Medien offenbar durchaus kritisch gesehen wird, ist die Wortwahl, wie kritisiert wird, offenbar sehr unterschiedlich.

In COSMAS II, wo unsere Ergebnisse vor allem aus Zeitungstexten stammen, finden sich in den Belegen, die gegen eine Krankheit sprechen, vor allem Wörter mit Mode- (Modekrankheit etc.).

In den Fachartikeln erscheint uns die Kritik subtiler: mit Konjunktiven und Wörtern, die Distanz anzeigen (sogenannten) wird hier Zweifel daran geäußert, dass es sich bei Burnout um eine Krankheit handelt.

Dazu ist natürlich zu sagen, dass unser Korpus sehr klein und deshalb nicht sehr repräsentativ ist. Dennoch fanden wir diesen Unterschied sehr auffällig und fänden weitere Untersuchungen zu diesem Thema sehr spannend.

Insgesamt sehen wir unsere Hypothese, dass Fachartikel das Thema Burnout anders behandeln als populärwissenschaftliche zunächst einmal als bestätigt an, obwohl zur endgültigen Bestätigung sicherlich noch viele weitere und umfangreichere Untersuchungen nötig wären.

Ein Gedanke zu “Hypothese 4

  1. Sehr interessante Resultate, die zeigen, dass es sich gelohnt hat, mit dem eigenen Korpus zu arbeiten und es mit DeReKo zu vergleichen. Auch wenn das eigene Korpus vergleichsweise klein ist. Auch die auf den ersten Blick unauffälligen Wörter wie “hätte”, “sogenannt” etc. ziehen Sie mit Recht in den Fokus der Betrachtung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>