Das LDA-Toolkit. Korpuslinguistisches Analyseinstrument für kontrastive Diskurs- und Imageanalysen in Forschung und Lehre – Zusammenfassung des Papers

Im Zuge der Beeinflussung durch die Arbeiten Foucaults entwickelte sich auch in der Linguistik eine diskursive Tradition. In zahlreichen Arbeiten werden vom Morphem bis zu intertextuellen Verweisstrukturen qualitativ die sprachlichen Entstehungsbedingungen von Epistemen untersucht, um diese interpretierbar zu machen. Seit einigen Jahren werden dabei auch große Korpora und computerlinguistische Tools herangezogen, um der Kritik des zu autorenbezogenen Betrachtens von Einzelphänomen und der damit verbundenen Ojektivitätseinbußen nachzukommen. Dabei findet allerdings nicht immer eine systematische Benutzung von vorhandenen Tools statt. Continue reading