Kookkurrenzpartner

Eine weitere Möglichkeit wäre, mithilfe der Kookkurrenzdatenbank CCDB (http://corpora.ids-mannheim.de/ccdb/) Kookkurrenzpartner zu ermitteln, also Begriffe, die häufig mit dem Suchbegriff auftreten. Durch diese Methode möchte ich herausfinden, ob sich auf Grundlage von Kookkurrenzen ein DaF-Wortschatz für bestimmte Themenbereiche erstellen lässt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Ausdrücken, die für einen A1 Wortschatz relevant sind.

Bei der Ermittlung von Kookkurrenzpartnern zu einem bestimmten Wort kann die Suche eingegrenzt werden: So ist es möglich, die Wortarten gesondert anzeigen zu lassen (Abb. 1a, 1b, 1c) oder aber eine Auflistung nach Kohäsion (Abb. 2) aufzuzeigen. Hier Ausschnitte der Listen mit je 30 Wörtern:

kookk jahreszeiten nomen

Abbildung 1a: Substantive

 

kookk jahreszeiten adj

Abb. 1b: Verben

 

kookk jahreszeiten verb

Abb. 1c: Adjektive

 

kookk jahreszeiten kohäsion neu

Abb. 2: nach Kohäsion

 

Die Suche nach den Kookkurrenzpartnern ergibt besonders bei den Substantiven in beiden Abbildungen ähnliche Ergebnisse wie beim Begriffsnetz zu „Jahreszeiten“. Da in den Datenbanken anscheinend ein häufiges gemeinsames Auftreten mit „Vier“ und „Hotel“ ermittelt wurde, muss diese Tatsache wohl hingenommen werden.

In beiden Abbildungen tauchen die Begriffe „Sommer“ und „Herbst“ gar nicht auf, auch kaum weitere Begriffe, die die Jahreszeiten beschreiben.

Daher erweisen sich folgende fünf Begriffe aus den Abbildungen als relevant für einen A1-Wortschatz. Die anderen sind ebenfalls wortschatzrelevant, jedoch geeigneter für höhere Stufen:

Abbildungen 1a, 1b, 1c

Abbildung 2

A1

A1

Frühling

Frühling

Winter

Winter

warm

warm

kalt

kalt

kühl

kühl

Natur

Natur

vier

Landschaft

Tageszeit

> A1

> A1

Wechsel

Wechsel

Rhythmus

Rhythmus

Wandel

Wandel

Zyklus

Zyklus

meteorologisch

wechseln

zyklisch

Kreislauf

saisonal

wechseln

Im Vergleich zum „Jahreszeiten“-Begriffsnetz, das für den A1 Wortschatz sechs „Treffer“ aufwies, fällt die Trefferquote hier bei den Wortarten etwas schlechter aus. Dazu muss beachtet werden, dass jeweils 30 Kookkurrenzpartner zu „Jahreszeiten“ ermittelt wurden, während das Wortnetz lediglich 21 Wörter enthält.

Mit der Kohäsions-Analyse (rechte Spalte) ließen sich drei „Treffer“ mehr erzielen. Somit scheint es im Hinblick auf den A1 Wortschatz sinnvoller zu sein, die Kookkurrenzpartner nach Kohäsion auszuwerten. Im weiteren Verlauf werden ich die Analyse aus diesem Grund auf die Kookkurrenzen nach Kohäsion beschränken.

Vorteil bei dieser Methode ist jedoch, dass die Auflistung nach Häufigkeit des gemeinsamen Auftretens erfolgt und übersichtlicher ist als ein Begriffsnetz. Dazu werden mehr Verben und Adjektive als im Wortnetz angeführt. Zudem ist ein entscheidender positiver Aspekt, dass man je nach Bedarf die Wortarten gruppieren lassen kann.

Im Vergleich zu den Frequenzlisten scheint sich die Kookkurrenzmethode allemal als ergiebiger zu erweisen, da die Begriffe alle durch ihr häufiges gemeinsames Auftreten in Verbindung zum Suchbegriff stehen.

Da ich die Kookkurrenzpartner-Methode jedoch für mindestens genauso sinnvoll halte wie die Erstellung von Begriffsnetzen, werde ich mit einer neuen Analyse überprüfen, ob sich der Suchbegriff „Jahreszeiten“ als ungeeignet herausstellt und wie bei den Begriffsnetzen eine neue Analyse mit „Frühling“ durchführen.

Um eine Vergleichbarkeit der Datenmenge zum Begriffsnetz zu gewährleisten, werde ich nur die ersten 21 Begriffe aufführen.

kookk frühling kohäsion 21 treffer

Auch hier werden wieder ähnliche Ergebnisse wie mit dem Begriffsnetz erzielt. Während das Begriffsnetz allerdings unter den 21 Wörtern neun enthält, die wortschatzrelevant wären (davon sieben für A1 und zwei für A2), befinden sich unter den Kookkurrenzpartnern lediglich fünf, die für das Niveau A1 angemessen sind:

 

A1

Winter

Herbst

Sommer

Jahreszeit

warm

> A1

blühen

Auch hier werden wieder ähnliche Ergebnisse wie mit dem Begriffsnetz erzielt. Während das Begriffsnetz allerdings unter den 21 Wörtern neun enthält, die wortschatzrelevant wären (davon sieben für A1 und zwei für A2), befinden sich unter den Kookkurrenzpartnern lediglich fünf, die für das Niveau A1 angemessen sind:

A1

Winter

Herbst

Sommer

Jahreszeit

warm

> A1

blühen

 

Im nächsten Schritt untersuche ich den Themenkomplex „Erkältung“:

kookk erkältung kohäsion

Die Kookkurrenzanalyse zu „Erkältung“ liefert ein zufriedenstellendes Ergebnis. Für die Entwicklung eines Wortschatzes scheint mir (zumindest) diese Analyse als brauchbar zu sein. Zum einen werden die, für meine Begriffe wichtigsten, Wörter aufgeführt, mit denen man eine „Erkältung“ assoziieren würde, zum anderen fällt die Auflistung recht ausgewogen in Hinsicht auf die Wortarten aus.

Folgende Treffer erachte ich als wortschatzrelevant:

A1

Grippe

Husten

Fieber

Schnupfen

leiden

Bett

> A1

fiebrig

plagen

zuziehen

geschwächt

auskurieren

Infekt

grippal

eingefangen

Symptom

verschleppt

Obwohl das Begriffsnetz in Bezug auf das A1-Level sieben Treffer liefert, fällt die Trefferquote für die höheren Niveaustufen bei der Suche nach Kookkurrenzpartnern deutlich höher aus.

Aus der Analyse der Ermittlungsmethode von Kookkurrenzpartnern schließe ich, dass auch dieses Verfahren keine absolut optimalen Ergebnisse zur Wortschatzerstellung liefert, aber dennoch ein großes Potenzial aufweist. Die verschiedenen Suchoptionen ermöglichen eine individuelle Recherche, zudem erweisen sich die Listen als weitaus übersichtlicher als die Begriffsnetze, die bei einer detaillierten Darstellung doch recht wirr erscheinen. Darüber hinaus können die Listen eine größere Menge an Begriffen aufzeigen als die Wortnetze.

Für einen optimal erstellten Wortschatz kann die Auflistung von Kookkurrenzpartnern also durchaus als Grundlage herangezogen werden, mit der Voraussetzung, dass zuvor eine Art manuelle „Filterung“ durchgeführt wird. Die auf den Listen aufgeführten Begriffe, die für den jeweiligen Themenkomplex irrelevant erscheinen, sollten also nicht in eine Vokabelliste aufgenommen werden. Zudem müssen die Wörter ohnehin auf ihren Schwierigkeitsgrad hin untersucht und in ein Sprachniveau eingeordnet werden.

 

Ein Gedanke zu “Kookkurrenzpartner

  1. Die Analysen zu “Jahreszeiten” und “Erkältung” zeigen prinzipielle Unterschiede zwischen den beiden Lexemen: Eine Kookkurrenzanalyse liefert ja Wörter, die zusammen mit den Suchbegriffen auftauchen. “Frühling” taucht nun wahrscheinlich gar nicht so oft zusammen mit “Jahreszeiten” auf, da es sich bei “Jahreszeiten” um ein Hyperonym handelt. Es wird ja wahrscheinlich selten geschrieben: “Die Jahreszeit Frühling ist…”, sondern eher “Im Frühling…”. Daher wäre es sinnvoller, in der CCDB die Funktion zu nutzen, sich Profile anzeigen zu lassen, die in ähnlichen Kontexten wie “Frühling” auftauchen. Dann kommen Sie zu den anderen Jahreszeiten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>