Semantische Nähe als Ähnlichkeit von Kookkurrenzprofilen – nach Cyril Belica

Ist ein Grinsen das Gleiche wie ein Lächeln? Ist Quark wirklich nur ein Milchprodukt? Und ist Einsamkeit das Gegenteil von Zweisamkeit? Der Zusammenhang zwischen diesen Fragen mag vielleicht nicht direkt ins Auge fallen, dennoch gibt es eine Verbindung. Die folgenden Ausführungen handeln von einer Forschungsfrage des Korpuslinguisten Cyril Belica, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim.[i]

Continue reading

Eine funktional-semantische Analyse von „Migrationshintergrund“.Ein wissenschaftliches Paper von Claudio Scarvaglieri und Claudia Zech.

Gallery

This gallery contains 10 photos.

 In diesem Blogeintrag wird das Paper „ganz normale Jugendliche, allerdings meist mit Migrationshintergrund“. Eine funktional-semantische Analyse von „Migrationshintergrund“ von Claudio Scarvaglieri und Claudia Zech zusammengefasst. Ich habe das Seminar Einführung in die Korpuslinguistik besucht, um meine schon erworbene Kenntnisse in der Arbeit … Continue reading

Skandalisierung korpuslinguistisch. Ein empirisch-linguisitscher Blick auf die Berichterstattung zur „Wulff-Affäre“

Eine Zusammenfassung des wissenschaftlichen Papiers Mediale Skandalisierung korpuslinguistisch. Ein empirisch-linguisitscher Blick auf die Berichterstattung zur „Wulff-Affäre“

I. Einleitung

Die Korpuslinguistik, wie die Wortbildung schon andeutet, setzt Sprachwissenschaft mit Korpora in Verbindung.

Continue reading

Korpusanalytische Zugänge zu sprachlichem Usus. Ein wissenschaftliches Paper von Cyril Belica und Kathrin Steyer.

In diesem Blogeintrag wird das Paper ¨Korpusanalytische Zugänge zu sprachlichem Usus¨ von Cyril Belica und Kathrin Steyer zusammengefasst.

Das Seminar Einführung in die Korpuslinguistik habe ich besucht, weil ich einen Einblick in die Arbeit mit Korpora erlangen und die erlernten anwendungsbezogenen Arbeitsschritte in eigenen korpuslinguistischen Untersuchungen anwenden wollte. Innerhalb dieses Seminars wurden die verschiedenen Ansätze zur Arbeit mit bereits vorhandenen und zum Erstellen eigener Korpora erläutert.

Continue reading

Thema: Was kann in öffentlichen Diskurs der Wirtschaftskrise ” regelhaft ungesagt bleiben” und welche Rolle spielt der Korpuslinguistik dabei?

foto1

                      ” Wo Licht ist, ist auch Schatten.”

                                                       ( Antos Gerd, 2008. )

 

 

von Nataliya Preusler

Wirtschaftskrise2

Mein Blogeintrag bassiert auf der Studie von Petra Storjohann / Melanie Schröter “Die Ordnung des öffentlichen Diskurses der Wirtschaftskrise und die (Un-) Ordnung des Ausgeblendeten”.

Continue reading

Linguistische Imageanalyse (LIma) an den Beispielen der Türkei und Türken in deutschsprachigen Medien nach Friedemann Vogel

Im Rahmen des Seminars „Einführung in die Korpuslinguistik“ werden verschiedene Ansätze zur Erstellung von linguistischen Korpora und deren Untersuchung verdeutlicht. Mein Fokus liegt innerhalb dessen auf der Untersuchung einer wissenschaftlichen Studie zu einem Startlexem, welche ein Medienkorpus zur Grundlage hat und dessen Analyse beinhaltet.

In dem wissenschaftlichen Paper von Friedemann Vogel untersucht er detailliert das linguistische Image des Lexems „türk“ und damit verbundene Komposita, wobei er in der Einleitung generell Stereotype und öffentliches Medienimage anhand verschiedener linguistischer Disziplinen und Ansätzen. Ich befasse mich jedoch vor allem mit dem Teils des Studie, worin er das Verfahren zur Imageanalyse an dem oben genannten Lexem exemplifiziert. Wichtig erschienen mir in der Einleitung jedoch die Fakten, dass man zur Durchführung einer solchen Studie vor allem wertneutrale Lexeme braucht und sich eine solche Analyse hervorragend zur Herausbildung von Stereotypen großer Gruppen Institutionen eignet. Außerdem erscheinen große Datenmengen und langgestreckte Zeiträume besonders gut einsetzbar.

Continue reading

Methoden und Anwendungen der Korpuslinguistik

In diesem Blog berichten Studierende der Angewandten Linguistik an der Technischen Universität Dresden über Methoden und Anwendungen in der Korpuslinguistik. In den kommenden Wochen werden hier kurze Beiträge entstehen, in denen wissenschaftliche Papers in diesem Feld vorgestellt werden.

Parallel dazu entstehen eine Reihe von weiteren Websites von Studierenden zu korpuslinguistischen Projekten. Auf diese wird hier ebenfalls verwiesen.