Häufigkeit

Wie oft wird über Tunesien in den deutschen Printmedien berichtet? In Welchem Kontext tritt das Wort Tunesien oft auf?

Mit Hilfe von Cosmas II wurde nach dem Wort „Tunesien“ gesucht. Die Recherche ergibt 227 Korpora mit insgesamt 16.337 Texten. Die Zeitspanne umfasst 1954 bis 2012. Bei der Suche nach Jahresansichten ergibt die Suche nach Tunesien folgende Ergebnisse:

Unbenannt4

Wie die Resultate zeigen, wurde in den Jahren 1998,1999, 2011 und 2012 am häufigsten über Tunesien berichtet. Dass mehr Artikel über Tunesien in den Jahren 1998 und 1999 zu finden sind, könnte dadurch erklärt werden, dass sich Tunesien gegen Ende der 90er Jahre als Urlaubsziele für die Deutschen etabliert hat. Die Ergebnisse der Kookurenzanalyse liefern hierfür einen guten Beweis. Bei der Suche nach Kookurenzen im Zeitraum von 1998-99 tritt das Wort ‚Tunesien’ häufig im Kontext des Tourismus auf.  Die Einbettung von Tunesien in diesem Kontext trägt dazu bei, dass ein positives Bild von Tunesien als Urlaubsparadies im Bewusstsein der Rezipienten gebildet wird.

Unbenannt3

Im Jahr 2011 tritt jedoch das Wort ‚Tunesien’ nicht mehr im Kontext des Tourismus bzw. Badeurlaubes auf, sondern im Kontext der Unruhe und Proteste. So ergibt die Kookurenzanalyse hier folgende Resultate:

Unbenannt2

Das positive Bild Tunesiens wandelt sich zu einem negativen Bild eines Land, das keinen sicheren Ort mehr für Urlauber darstellt. Doch hat Tunesien bereits seit 2002 seinen Ruf als sicheres Land für Urlauber und vor allem für die Deutschen verloren, als in diesem Jahr ein Anschlag auf die Synagoge La Ghriba ausgeübt wurde. Der Anspruch auf Sicherheit, Stabilität und Toleranz, den die Politik von Tunesien bzw. die tunesischen Bürger proklamierten,  wurde damit erschüttert.

Unbenannt1

Nichtsdestoweniger hat im Jahr 2011 das häufige Auftauchen des Wortes ‚Tunesien’ mit dem Wort ‚Revolution’ dem Land ein positives Bild  beschert, denn die Revolution bedeutet einen Bruch mit dem alten System, also mit der Diktatur. Das Wort könnte so auch andere positive Wörter mit sich bringen, wie z.B. Freiheit, Menschenrechte und Demokratie. Die Frage aber, ob es wirklich um eine Revolution geht, bildet nicht das Thema dieser Arbeit. Vielmehr geht es um die Untersuchung von Zusammenhängen zwischen den Wörtern, die mit Tunesien im Zeitraum 2011 am häufigsten auftreten. Die Kookurenanalyseresultate beim Cosmas II ergibt, dass in 56 Treffer  das Wort ‚Revolution’ mit ‚Tunesien’ zusammen auftrat.

Unbenannt

Das positive Bild Tunesiens wandelt sich zu einem negativen Bild eines Land, das keinen sicheren Ort mehr für Urlauber darstellt. Doch hat Tunesien bereits seit 2002 seinen Ruf als sicheres Land für Urlauber und vor allem für die Deutschen verloren, als in diesem Jahr ein Anschlag auf die Synagoge La Ghriba ausgeübt wurde. Der Anspruch auf Sicherheit, Stabilität und Toleranz, den die Politik von Tunesien bzw. die tunesischen Bürger proklamierten,  wurde damit erschüttert.

Ein Gedanke zu „Häufigkeit

  1. Achtung, Sie arbeiten mit absoluten Frequenzen in der ersten Tabelle, um eine diachrone Entwicklung zu belegen. Das geht nicht, da die Korpora pro Jahr nicht immer gleich groß sind. Sie müssen mit relativen Zahlen arbeiten, bei denen die absolute Frequenz in Beziehung zur jeweiligen Korpusgröße gesetzt wird. In COSMAS II können Sie sich direkt solche relativen Frequenzen ausgeben lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>