http://static.zoonar.de/img/www_repository3/04/d8/5b/10_42eee105f86906808dbfa76ce6e2a9ba.jpg

Wald in der Kunst

Im gotischen Kirchenbau erkennt man in den sich zuspitzenden Säulen und den Gewölbeausschmückungen eine Ähnlichkeit mit den in den Himmel wachsenden Bäumen eines Waldes. Allgemein legte man in der Gotik großen Wert auf das Streben in die Höhe, lichtdurchflutete Räume und verästelte Verzierungen.

Dabei wurde sich schon immer an der Natur orientiert. Bäume zum Vorbild nehmend wurden die Türme gotischer Kirchen so hoch und grazil gebaut, damit sie an den Himmel heranreichten. Bäume galten seit jeher als Verbindung zwischen dem Weltlichen und dem Göttlichen, deshalb sind sie seit dem Heidentum der Kelten und Germanen oft Objekte der Spiritualität und Verehrung.

 

Bildquelle:http://static.zoonar.de/img/www_repository3/04/d8/5b/10_42eee105f86906808dbfa76ce6e2a9ba.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>