wald_kinder

“Kinder, raus in die Natur!”

In diesem Artikel, der im August 2010 in der GEO erschien, wird ein auch für meine Website interessantes Thema angesprochen: die Rolle der Natur für das Aufwachsen von Kindern.

“Natur ist ein elementares menschliches Bedürfnis” heißt es da. In den Städten, in denen es kaum noch Grünflächen geschweige denn Wälder gibt, haben die Kinder keine Möglichkeit mehr, in der Natur aufzuwachsen und zu spielen. Jedoch “ohne die Nähe zu Pflanzen und Tieren verkümmert ihre emotionale Bindungsfähigkeit, schwinden Empathie, Fantasie, Kreativität und Lebensfreude.”

Ein offensichtlich großer Einfluss ist das, den die Natur im Speziellen der Wald für unsere Entwicklung hat. Vor allem ist interessant, dass die Emotionen erwähnt werden, die scheinbar nicht vollständig ausgebildet werden können, fehlt der Kontakt mit der Natur in der Kindheit.

Weitere spannende Informationen zum Thema:

http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/kinder-raus-in-die-natur-64781.html

Bildquelle: http://www.landgrafenschule.de/pics/programm/wald_kinder.gif

3 Gedanken zu „“Kinder, raus in die Natur!”

    1. Danke liebe Janina für deinen Input. Ich habe das Thema auf meiner Website als Beitrag gestaltet. Es ist ein schöner Gedanke! Liebe Grüße!

  1. Es ist doch interessant, dass die These, Kinder müssten in der Natur aufwachsen, um kognitiv-emotional nicht zu verkümmern, so Anklang findet! Schließlich ist die “Natur”, die wir erleben, wenn wir in Wälder gehen, hochgradig kulturell beeinflusst und gestaltet. Wald wird also konstruiert als etwas Ursprüngliches, eben Natürliches, dabei werden Wälder (zumindest bei uns in Deutschland) bewirtschaftet.

Hinterlasse einen Kommentar zu Janina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>