Datengrundlage

Zuerst muss ich mich für einen Korpustyp entscheiden, der mir für meine Analyse richtig erscheint. Ich werde mit reinen Textkorpora arbeiten, da mich nur die geschriebene Sprache in meinen Betrachtungen interessiert.

Die Korpusgröße spielt auch eine entscheidende Rolle. Je größer das Korpus ist, das als Analysegrundlage dient, desto aussagekräftiger ist auch das Resultat, das erzielt wird. Trotzdem kann man natürlich nicht von den Ergebnissen auf die Allgemeinheit eindeutig rückschließen, da man nur von den im Korpus vorhandenen Daten ausgeht. Die Zusammensetzung der einzelnen Korpora ist teilweise unterschiedlich im Anteil an Zeitungstexten, Belletristik etc.

Für meine Betrachtungen werde ich kein eigenes Korpus erstellen, weil dies nur sinnvoll wäre, wenn ich mich beispielsweise auf bestimmte Textsorten oder Texte aus bestimmten Quellen beziehen möchte, also das Korpus eingrenze. Ich möchte aber mit weitgestreuten Textsorten arbeiten und benötige deshalb ein großes Korpus, um Entwicklungen gut erkennen zu können.

DWDS

COSMAS II

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>