DWDS

Auch das DWDS-Korpus werde ich für meine Untersuchungen gebrauchen. Es ist das erste zeitlich und nach Textsorten ausgewogene Textkorpus der deutschen Sprache des 20. Jhs.  Die Grundlage für das Korpus bilden sowohl Werke der Literatur, als auch wissenschaftliche Texte, Gebrauchs- und Zeitungstexte. (Vgl. http://dwds.de/ressourcen/korpora/)  Das Korpus besteht aus 1,2 Mia. internen Wörtern und 100 Mill. öffentlichen Wörtern. Für meine Untersuchungen ist es von Vorteil, dass das Korpus so groß ist und eine ausgewogene Verteilung an Textsorten besitzt, da so ein aussagekräftigeres und allgemeingültigeres Ergebnis erzielt werden kann. So kann man auch besser Rückschlüsse auf die Allgemeinheit ziehen.

http://www.dwds.de/ressourcen/korpora/

Mithilfe des DWDS-Korpus werde ich die sprachliche Umgebung des Wortes “Wald” erforschen können. Mit dem DWDS-Wortprofil 3.0 werden syntaktische Relationen analysiert und Wörter, die oft mit dem gesuchten Wort “Wald” auftreten, angeführt. Ich kann so bestimmte Wortarten, die in Verbindung mit dem “Wald” oft vorkommen, auch auf ihre emotionale oder sakrale Bedeutung untersuchen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>