1. Einführung

1. Einführung

Die Menschen in der heutigen so genannten modernen Gesellschaft glauben oft, dass die Zeit sinnvoll genutzt werden muss. Sicher ist das nicht ganz falsch. Die Zeit eines Menschenlebens ist neben der Bewahrung der Natur, der Gesunderhaltung des menschlichen Körpers und der stetigen interessierten Wissenserweiterung sicher einer der wichtigsten Aspekte. Leider wird wie so oft übertrieben. Es müssen beispielsweise Gesetze eingehalten werden, die vom Menschen stammen. Diese Gesetze können und sollten jedoch nicht immer befolgt werden. Das führt auch zu Chaos. Chaos ist ein guter Stichpunkt. Die Menschen wollen Chaos vermeiden und schaffen Ordnung. Diese Ordnung wiederum verlangt die strikte Einhaltung von Regeln. Wo bleibt die Freiheit, fragen sich viele Gegner von zu vielen bürokratischen Gesetzen?

Nun zu der Zeit: Die Zeit wurde vom Menschen bzw. eigentlich auch von der Natur in Tage, Wochen, Monate usw. eingeteilt. Bis zur Erfindung der Uhr am Kirchturm gab es noch keine genauen Termine. Die Zeit verging langsam und man richtete sich vor allem nach den Gezeiten, dem Wetter und der Sonne. Heute hat jeder eine Uhr und ist gezwungen sich danach zu richten. Wir lesen Stunden, Minuten und sogar Sekunden ab. Dieser vermeintliche Fortschritt macht uns auch zu Geiseln der Zeit. Denn Termine müssen eingehalten werden, Züge dürfen keine Verspätung haben, die Arbeit beginnt pünktlich. Das führt unweigerlich zu Engpässen zwischen den vorher geplanten Terminen. Denn niemand kann hundertprozentig die Dauer eines unvorhergesehenen Ereignisses vorausplanen. Die Welt ist halt auch chaotisch und jede kleinste Änderung kann zu weiteren Änderungen führen. Das verursacht Stress, den sich die Menschen selbst machen. Oder?

Als nächsten Schritt werde ich bestimmte Schlüsselwörter und ihre anhänglichen Attribute näher untersuchen. Beispielsweise: Beruf, Freizeit, Stress, Termine, Fortschritt und Depressionen. Aber alles dreht sich um den Menschen und seine verrückte Planung.

Ende dieses Beitrages.

 

4 Gedanken zu „1. Einführung

  1. Schnelllebigkeit- Das Leben vergeht immer schneller.

    Ansatz

    Das Thema Schnelllebigkeit birgt die Gefahr von Anfang an subjektiv nach bestimmten Schlüsselwörtern zu suchen, die in Punkto Relevanz und Häufigkeit unterdurchschnittlich sind.

    Man kann davon ausgehen, dass es sich bei den Menschen um ein Gefühl handelt, wenn die Zeit knapp wird. Objektiv gesehen hat jeder die gleiche Zeit zur Verfügung. Es kommt eher auf bestimmte Variabeln an, wie zum Beispiel wie viel man sich vornimmt und ob das eigene Zeitmanagement den gegebenen Anforderungen und selbst gesetzten Herausforderungen entspricht.

    Forschungsfragen

    1) Wie kann man am effektivsten eine große Anzahl von Texten im Korpus finden, auswerten und sinnvolle Schlüsse ziehen, die mit dem Thema zu tun haben? Welche Anforderungen bzw. Einschränkungen an den Korpus sind sinnvoll?

    2) Welche Schlüsselwörter sind besonders geeignet, um relevante Suchanfragen richtig auswerten und interpretieren zu können? (Frequenz, Häufigkeit)

    3) Wie groß sollte der Kontext zu den gesuchten Wörtern/ Lemmas sein und welche Nachbarschaftswörter treten auf? (Kontext)

    4) Taucht das Thema Schnelllebigkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt auf oder ist es schon immer präsent, soweit es der Korpus zulässt dies zu ermitteln? (Distribution)

  2. Herangehensweise und erste Schritte (Forschungsprozess)

    Gegeben:

    1) Korpora

    - Anfänglich wird auf eine Einschränkung des Korpus verzichtet. Es wird also der gesamte Korpus verwendet. Hilfsmittel sind die Korpora

    1) IDS (Institut der Deutschen Sprache Mannheim),
    2) DeReKo Deutscher Referenzkorpus (über 5 Mrd. Wörter) über COSMAS II,
    3) Cyril Belica: Kookkurrenzdatenbank (z.B. für Kontext) und
    4) der Wortschatz der Leipziger Universität (z.B. für HK-Bestimmung)

    2) weitere Annahmen

    - Die Metadaten beschränken sich auf
    1) den Zeitraum der Entstehung,
    2) der Sprache (deutsch),
    3) der Textsorten und
    4) der Wortarten.
    Der Autor soll vorerst unberücksichtigt bleiben.

    - Es soll zumindest versucht werden so objektiv wie möglich nach interpretationswürdigen Daten zu suchen, was natürlich schwierig ist, da selbst festgelegte Schlüsselwörter von bestimmten subjektiven Annahmen ausgehen.

    - Es ist ratsam dem Leserpublikum verschiedene Interpretationsmöglichkeiten anzubieten bzw. zumindest danach zu suchen.

    - Es wird auch davon ausgegangen, dass es sich eventuell um Menschen handelt, die auf Grund der Arbeit, der Freizeitgestaltung und der eventuell schlechten Zeiteinteilung Zeitdruck verspüren. Die Anforderungen speziell an Arbeitnehmer werden gefühlt durchschnittlich immer höher. Daher ist es schwer Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen.
    Frage 1: Was bleibt an Individualität übrig?
    Frage 2: Werden die Anforderungen wirklich höher oder geht es uns nicht so gut wie noch nie?

    Suche nach Wort: „Stress“

    - Archiv: alle öffentlichen Korpora des Archivs W (COSMAS II)
    - Schreibweisen: alle Schreibweisen werden geduldet (Stress, STRESS, stress, etc.)
    - alle Werte sind gerundet

    Insgesamt: (Treffer) 1971 – 2013
    Texte: 41.560
    Wörter: 52.127

    Jahrzehntansicht: (Treffer) Anteile
    1970-1979: 1
    1980-1989: 7
    1990-1999: 3.490 7 %
    2000-2009: 29.481 57 %
    ab 2010: 19.148 37 %

    Anteile Wörter: rel. Häufigkeit in pMW
    1. 2013: 2.239 24
    2. 2012: 4.768 20
    3. 2009: 2.670 17

    Auffälligkeiten:
    - Ab 1999 erfolgt eine merkliche Steigerung der Häufigkeit in den Texten.
    => wahrscheinlicher Grund: vorher zu wenig Texte
    - es ist ansonsten keine chronologische Abhängigkeit zu erkennen.

    Länderansicht:
    A: 6 Tsd. Wörter 12 %
    CH: 8 Tsd. Wörter 15 %
    D: 38 Tsd. Wörter 73 %

    Textsortenansicht: Treffer (sortiert nach rel. Häufigkeit)
    1. Ratgeber 95 334 pMW
    2. Rezension : Fernsehen 2 284 pMW
    3. Expertenmeinung 10 179 pMW
    4. Literaturhinweis 21 172 pMW

    Textsortenansicht: Treffer (sortiert nach Treffer)
    1. undefiniert 42.161 in 33.967 Texten 14 pMW
    2. Bericht 5.075 in 4.146 Texten 14 pMW
    3. Enzyklopädie-Artikel 2.880 in 1.852 Texten 5 pMW
    4. Plenarprotokoll 793 in 602 Texten 3 pMW

    Thematische Gliederung: (sortiert nach rel. Häufigkeit)
    1.(4.) Gesundheit/ Ernährung 4.866 Treffer 85 pMW
    2. (1.) Staat/Gesellschaft: Familie 8.813 Treffer 65 pMW
    3.(19.) Natur Umwelt: Tiere 393 Treffer 48 pMW
    4.(5.) Staat/Gesellschaft: Biographien 4.094 Treffer 43 pMW
    5.(6.) Wissenschaft: Populärwissens. 3.850 Treffer 33 pMW
    6.(11.) Staat/Gesellschaft: Bildung 1.868 Treffer 22 pMW
    7.(2.) Freizeit/Unterhaltung: Reisen 7.167 Treffer 15 pMW
    8.(3.) Freizeit/Unterhaltung: Vereine 5.031 Treffer 14 pMW

    Thematische Gliederung: (sortiert nach Treffer)
    1. Staat/Gesellschaft: Familie 8.813 Treffer 65 pMW
    2. Freizeit/Unterhaltung: Reisen 7.167 Treffer 15 pMW
    3. Freizeit/Unterhaltung: Vereine 5.031 Treffer 14 pMW
    4. Gesundheit/ Ernährung 4.866 Treffer 85 pMW
    5. Staat/Gesellschaft: Biographien 4.094 Treffer 43 pMW
    6. Wissenschaft: Populärwissenschaft 3.850 Treffer 33 pMW
    7. Sport: Fussball 2.546 Treffer 7 pMW
    8. Kultur: Musik 2.211 Treffer 12 pMW

    11. Staat/Gesellschaft: Bildung 1.868 Treffer 22 pMW
    19. Natur Umwelt: Tiere 393 Treffer 48 pMW

    Quellen: (sortiert nach rel. Häufigkeit)
    1. spektrumdirekt 483 Treffer 71 pMW
    2. Hamburger Morgenpost 1.972 Treffer 35 pMW
    3. Nürnberger Zeitung 2.584 Treffer 23 pMW

    Quellen: (sortiert nach Treffer)
    1. Rhein-Zeitung 12.666 Treffer 15 pMW
    2. Mannheimer Morgen 5.811 Treffer 17 pMW
    3. St. Galler Tageblatt 5.183 Treffer 19 pMW

    Kontrast:
    Rot: Bewegungsmangel, Übergewicht, Krankheit, Migräne, Asthma, Schmerz, Panik
    Rosa: Zeitdruck, Erwartungsdruck, Termindruck, Belastung, Qual, Tortur
    Hell: Mühsal, Ablenkung, Existenzangst, Lustlosigkeit, nervös
    Gelb: geschäftig, Trubel, Trott, Eile, Hysterie, Kaufrausch, Gelassenheit, Nüchternheit

    => es geht oft um die Themen Zeit, Gesundheit und Arbeit

    Kookkurrenz: Kontext-Stelle: Beispiele:
    1. Hektik -3/+3 „Stress und Hektik“
    2. viel -1 „viel Stress bereitet“
    3. abzubauen +1 „hilft Stress abzubauen“
    4. ausgesetzt +1 „großem Stress ausgesetzt“
    5. pur +1 „bedeutet Stress pur“
    6. abbauen +1 „hilft Stress abbauen“
    7. Leistungsdruck +2 „Leistungsdruck und Stress am
    Arbeitsplatz +2 Arbeitsplatz“
    8. psychischen -3/-1 „unter starkem psychischem Stress“
    9. falsche Ernährung -5/+5
    Mangelnde Bewegung
    10. Angst/ Depression/ Einsamkeit/ Rauchen/ Übergewicht/ Bluthochdruck
    Risikofaktoren/ Ärger/ macht krank

    Anm.: Den Terminus „Stress“ findet man häufig im Rahmen von Gesundheit und Krankheit.

    Kritik:
    - Die Anzahl der Texte im Korpus in früheren Jahren ist bedeutend geringer, wie ab 1990. Es lassen sich noch keine klaren Aussagen über die Relevanz machen.
    - Das Wort „Stress“ eignet sich nur bedingt für das Auffinden von Texten mit dem Thema Schnelllebigkeit.
    - Das Wort „Stress“ und deren Beispiele sind zu negativ angehaucht.

    => Ziel: Suche nach positiven bzw. neutralen Wörtern.

  3. Nächster Schritt:
    Neues Wort: „Hektik“ (gefunden über Wort „Stress“ im Kontext)

    Treffer: 25.650 in 23.796 Texten

    Anm.:
    - ab 1996 mehr Treffer

    Häufigkeit: (sortiert nach Treffer)
    1999: 2.029 Treffer 8 pMW
    1998: 1.911 Treffer 9 pMW
    2008: 1.791 Treffer 7 pMW

    Kookkurrenz:
    1. Stress
    2. Alltag („lassen die Hektik des Alltags vergessen“) 100 %
    3. Nervosität („…von Nervosität und Hektik geprägt…“) 53 %
    4. Lärm („…fernab von Lärm…“) 57 %
    5. verfallen („keinen Grund in Hektik zu verfallen“) 100 %
    6. herrscht („herrscht große Hektik“) 75 %
    7. anstecken lassen („allgemeinen Hektik anstecken lassen“) 100 %
    8. Ruhe („…ohne Hektik und in aller Ruhe…“) 40 %

  4. Neues Wort: „Fortschritt“
    Treffer: 53.791

    Textsortenansicht (Treffer.)
    1. undefiniert 32.026 Treffer 11 pMW
    2. Plenarprotokoll 9.729 Treffer 31 pMW
    3. Enzyklopädie-Artikel 5.905 Treffer 10 pMW
    4. Bericht 5.069 Treffer 14 pMW

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>