4.3 “Stress” und “Fortschritt”: Quellen im Korpus IDS und DWDS

4.3 “Stress” und “Fortschritt”: Quellen im Korpus IDS und DWDS

 

4.3.1 Schlagwort “Fortschritt” im Korpus IDS: DeReKo 

Quellen: (sortiert nach rel. Häufigkeit)
1. Neues Deuschland 189 Treffer 147 pMW (“Stress”: spektrumdirekt 483 Treffer 71 pMW)
2. Reden und Interviews 681 Treffer 92 pMW (“Stress”: Hamburger Morgenpost 1.972 Treffer 35 pMW)
3. Die Zeit 358 Treffer 66 pMW (“Stress”: Nürnberger Zeitung 2.584 Treffer 23 pMW)

(Quelle: https://cosmas2.ids-mannheim.de)

 

Bemerkung:

Weitere Quellen, die eine höhere Frequenz aufweisen, wurden wegen der zu geringen Textanzahl (1-2) nicht mit in der Tabelle aufgeführt. Auf Grund der o.g. geringen Treffer (189-358) kann man nicht von einer ausreichend auszuwertenden Datenmenge sprechen. Nach Treffersortierung sind die Spitzenreiter wieder die Rhein-Zeitung, die Nürnberger Nachrichten und der Mannheimer Morgen. Diese Zeitungen weisen auch eine bedeutend höhere Trefferquote auf (3 – 7 Tsd.). Das liegt sicher daran, dass diese Quellen bedeutend mehr in den Korpus einspeisen, wie andere Zeitungen.

 

Fazit:

Es kann nicht verkehrt sein die Aufmerksamkeit zumindest anfangs auf diese drei Zeitungen und ihre Rubriken zu lenken.

—————————————————————————————————————————————————————————————————-

 

4.3.2 Schlagwort “Stress” im Korpus DWDS: (Quelle: www.dwds.de) 

Bei der Auswertung des Wortes “Stress” kommt im DWDS folgende Tabelle zustande:

1. Süddeutsche Zeitung: Korpusgröße 386.000 Mio. Wörter ca. 3.000 Treffer / 7.781 pMW

2. Die Zeit: Korpusgröße 372.000 Mio. Wörter ca. 1.900 Treffer / 5.100 pMW

3. Welt: Korpusgröße 204.000 Mio. Wörter ca. 1.880 Treffer / 9.200 pMW

 

Erste Auswertung:

Hier zeigt sich, dass im DWDS drei andere große Zeitungen eine Rolle Spielen, mit denen man sich in diesem Korpus näher auseinandersetzen sollte. Dies wird dadurch noch bestärkt, da beim Schlagwort “Fortschritt” ebenfalls diese drei genannten Zeitungen unter den Top 3 liegen. Sicher hat das auch technische Gründe (Einspeisung), aber nichts desto trotz verfügen diese drei Quellen über eine große Menge an Daten, die auswertbar scheinen.

Wichtig ist vor allem noch zu bemerken, dass im Balkendiagramm (Quelle: www.dwds.de) der Wortverlauf bereits ab 1900 bis 1990 angezeigt wird und nicht wie beim IDS erst ab 1990 nennenswerte Treffer aufgezeigt werden.

 

4.3.3 Wortverlauf im DWDS für “Fortschritt”:

1990-1940: fast gleich bleibend  um 800.

Ab 1950 Steigerung bis 1970 auf einen Wert von 1.800.

Ab 1980 wieder leichter Abfall der bei 600 liegt.

 

Bemerkung:

Man kann von einem stetigen Kurvenverlauf (einmal auf- und einmal absteigend) sprechen, wobei im gesamten Jahrhundert das Wort “Fortschritt” verwendet wurde. Für die allzu häufige Verwendung im Jahre 1970 lassen sich bestimmt logische Gründe finden, die jedoch vorerst keine wissenschaftliche Grundlage bilden. Eine mögliche Erklärung kann der kalte Krieg und das Machtwetteifern der damaligen Supermächte sein. Ob wirklich gerade im Jahrzehnt 1970 besonders viele innovative Erfindungen gemacht wurden, lässt sich an dieser Stelle nicht klären.

Beim Vergleich der vier großen Rubriken: Belletristik, Zeitungen, Wissenschaft und Gebrauchsliteratur sticht die Zeitung im erwähnten Kurvenverlauf besonders zu Buche und nicht die Wissenschaft, wie bei Erfindungen zu vermuten ist. Das hat wiederum rein praktische Gründe, denn die Zeitung hält bedeutend mehr Texte im Korpus als beispielsweise die Belletristik oder die  Wissenschaft. Mit anderen Worten: ein Journalist schreibt mehr, da es sein Beruf ist. Ein Roman oder eine wissenschaftliche Anhandlung kommt viel seltener in die Öffentlichkeit.

Beim Schlagwort “Stress” konnte leider kein Wortverlauf im DWDS angezeigt werden.

 

Ein Gedanke zu „4.3 “Stress” und “Fortschritt”: Quellen im Korpus IDS und DWDS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>